Filme im Kreuzverhör #75: MARTIAL ARTS SPECIAL

Mit Kampfkunst in die Sommerferien!

Zur 75. Sendung präsentieren wir euch ein exklusives MARTIAL ARTS SPECIAL mit Cynthia Rothrock!

Wir haben “Lady Dragon” Ende April an der MASTERS HALL OF HONOR AND FAME EUROPE in Basel getroffen und hatten dabei die Möglichkeit, ihr ein paar Fragen zu stellen.

Dazu erzählen wir euch, was für uns die “Faszination Martial Arts” ausmacht und lassen unsere diesbezüglichen filmischen Erfahrungen Revue passieren … bevor wir uns in die Sommerferien verabschieden.

Ausserdem könnt ihr mit freundlicher Unterstützung von TVP – The Vengeance Pack und MTM ein paar tolle Mediabooks gewinnen.

Wir wünschen euch “actionreiche” Unterhaltung!

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist grundsätzlich ab 18 Jahren erlaubt
Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Posted in Specials, Verhöre | Leave a comment

Filme im Kreuzverhör #74: 2 mal 2 Kurzanzeigen

Kurz ist relativ!


Zu diesen 4 Filmen gibt es je eine Kurzanzeige, welche nicht unbedingt ihrem Namen alle Ehre macht. Es ist also grundsätzlich alles so, wie immer, und Gewinnspiele haben wir auch wieder mit dabei:

Mit freundlicher Unterstützung von ASCOT ELITE (MASTERMINDS / HELL OR HIGH WATER / THE DISAPPOINTMENTS ROOM) & OFDb FILMWORKS (SHAKESPEARE FÜR ANFÄNGER) könnt ihr alle besprochenen Filme bei uns gewinnen.

Wir wünschen euch kurzweilige Unterhaltung!

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist grundsätzlich ab 18 Jahren erlaubt
Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Posted in Kurzanzeigen, MovieCops-Reviews | Leave a comment

“Spleen Machine” – Vol. 3: Tom Hardy

Party Hardy mit Tom!

Lang ist’s her seit der letzten Folge Spleen Machine, aber nach der vorgezogenen Sommerpause ist es jetzt endlich soweit:

Mit einem Mann, der eigentlich Edward heisst, geht es in die nächste Runde!

In dieser dritten Runde steige ich als WARRIOR mit BRONSON und Bane in den Ring, bin die (STAR TREK:)NEMESIS der Mini-Series und THIS MEANS WAR, denn seit einer LAWLESS INCEPTION ist mein LIFE BACKWARDS und deshalb bin ich MAD wie MAX und das ohne TABOO…!?

Viel Spass!

Posted in Spleen Machine | Leave a comment

Filme im Kreuzverhör #73: RINGS / xXx: DIE RÜCKKEHR DES XANDER CAGE / MONSTER TRUCKS

Ein GoodCop mit seinem Beisitzer…

Passend zur kürzlichen Heimkino-Veröffentlichung präsentieren wir diesen Film als Heimkino-Akte mit 2 Urteilen. Das Gespräch driftet zwischendurch in Richtung MISSION: IMPOSSIBLE ab, aber das nur nebenbei.

Ansonsten gibt es noch 2 Kurzanzeigen, welche beide vom GoodCop bearbeitet wurden:

Wir wünschen euch viel Spass!

Posted in Kurzanzeigen, MovieCops-Reviews | Leave a comment

TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT-Gewinnspiel

Seit Donnerstag, dem 22. Juni 2017, lassen es die Transformers auch in den schweizerischen Kinos wieder mächtig krachen. TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT bietet wie die vorangegangenen Teile aufwendig produzierte Blockbuster-Action und ein Staraufgebot, welches diesmal unter anderem aus Mark Wahlberg und Anthony Hopkins besteht.

Nicht minder spektakulär fällt unser Wettbewerb aus, bei welchem ihr ein TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT Goodie-Set gewinnen könnt. Jenes besteht aus folgenden Dingen:

Ein Schlüsselanhänger

Eine Jacke

Zwei Kinofreikarten für TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT

Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr uns nur folgende Frage beantworten:

Wie heisst der Regisseur von TRANSFORMERS: THE LAST KNIGHT?

Schickt uns die richtige Antwort an badcop@moviecops.ch
Der Einsendeschluss ist der 28. Juni 2017.

Wir bedanken uns bei WALT DISNEY PICTURES für das Gewinnspiel und die Unterstützung.

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist grundsätzlich ab 18 Jahren erlaubt
Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Foto-Copyright: Paramount Pictures

Posted in Info | Leave a comment

Anzeige – Aktenzeichen “MRS911-0617-02” (inkl. Gewinnspiel)

Grund für die Anzeige:

NOCTURNAL ANIMALS


DVD-/BD-Veröffentlichung:
06.04.2017 (CH & D)

Tatverdächtige(r):

Susan Morrow

Tatbestand:

Die im goldenen Käfig sitzende, offensichtlich unglückliche, vom Ehemann betrogene und von Schlaflosigkeit geprägte Galeriebesitzerin Susan Morrow (Amy Adams) erhält von ihrem Ex-Mann Edward Sheffield (Jake Gyllenhaal), mit dem sie seit 19 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ein Probeexemplar seines Romans “Nocturnal Animals” (Edward bezeichnete Susan früher während ihrer gemeinsamen Zeit, als ein “Nocturnal Animal” = “Nachtaktives Tier”). Das Manuskript enthält eine Widmung für Susan und in einem beigelegtem Brief steht, dass sie die Inspiration für den Roman gewesen sein soll. Zudem möchte Edward auch wissen, was Susan von dem Roman hält.

Die Handlung des Romans beschreibt die Geschichte des Familienvaters Tony Hastings (Jake Gyllenhaal) der mit seiner Frau Laura (Isla Fisher) und Tochter India (Ellie Bamber) nachts auf dem Highway von einem Auto abgedrängt wird. Die beiden Frauen werden entführt und Tony in der Wüste ausgesetzt. Tony erreicht ein Haus von wo aus er die Polizei kontaktieren kann. Zusammen mit dem Polizisten Bobby Andes (Michael Shannon) macht sich Tony in der Folge auf die Suche nach seinen Liebsten…

Susan die sehr angetan von der brutalen und traurigen Geschichte zu sein scheint, erkennt eine Allegorie die einen bestimmten Abschnitt ihrer vergangenen Ehe mit Edward beschreibt, in dem sie ihn sehr verletzt hatte. Je mehr sie liest, desto mehr erinnert sie sich, scheinbar wehmütig, an das damalige Leben zurück das sie mit ihrem damaligen Partner führte. Ihre andauernde Schlaflosigkeit führt dazu, dass sich Momente aus dem Roman in ihr reales Leben schleichen.

Beweisaufnahme:

Ich kann mir gut vorstellen, dass das Intro des Films dem einen oder anderen Zuschauer ein “WTH?!” – milde ausgedrückt – entlockt. Doch im Nachhinein gesehen, ist das der passende Anfang eines sozialkritischen, spannenden und bildgewaltigen Films bei dem es schlussendlich um “Rache” geht.

NOCTURNAL ANIMALS ist Tom Fords zweiter Film bei dem er die Regie übernahm. Zudem hat er auch das Drehbuch (basierend auf den Roman SUSAN UND TONY von Austin Wright, 1993) geschrieben.

Ich muss zugeben, ich war anfangs sehr skeptisch, als ich gelesen habe, dass Modedesigner Tom Ford zuständig für Drehbuch und Regie war. Doch dieser Mann hat anscheinend nicht nur ein Händchen was die Modebranche betrifft, sondern ist in meinen Augen auch eine Bereicherung für die Filmwelt. Er baut stellenweise eine Atmosphäre auf, die tief unter die Haut geht. Selten habe ich einen Film gesehen, dessen Bilder so perfekt inszeniert sind. Ford schafft es sogar einer bestimmten Szene die normalerweise mit Abscheu verbunden ist, eine gewisse Art von Schönheit zu verleihen.

Die zwei verschiedenen Hauptschauplätze der Geschichten können vom geographischen und sozialen Aspekt her unterschiedlicher kaum sein und doch haben sie so viel gemeinsam was Ödnis und Gefühlskälte betrifft.

Der Film ist auf drei Erzählebenen verteilt: Da haben wir Susans reale Welt in der sich manchmal auch Visionen einschleichen, Susans Erinnerungen die in Form von Rückblenden gezeigt werden und die Geschichte des Romans. Ford weiss diese Ebenen gekonnt und perfekt miteinander zu verknüpfen. Während die Roman-Geschichte und Susans Erinnerungen zum grössten Teil (aber nicht nur) aus Dialogen bestehen, überwiegt in Susans realer Welt eine dialogarme aber dafür sehr aussagekräftige Bildsprache. Man hat das Gefühl, dass jeder einzelne geführte Dialog für die ganze Geschichte bedeutungsschwanger zu sein scheint.

Beim Ende gibt es zwar keine unerwartete Wendung oder Überraschung, jedoch lässt es für Interpretationen viel Spielraum.

Was den Titel betrifft, ist es so, dass die meisten und wichtigsten Ereignisse während der Nacht statt finden. So scheint nicht nur Susan ein “Nocturnal Animal” zu sein, sondern auch die Hauptdarsteller des Romans.

NOCTURNAL ANIMALS überzeugt nicht nur durch Fords symbolträchtige und meisterhafte Arbeit, sondern besticht auch durch die darstellerische Leistung jedes Einzelnen. Besonders hervorzuheben sind dabei die Rollen: Zum einen die des Ray Marcus (Aaron Taylor-Johnson | SAVAGES, AVENGERS: AGE OF ULTRON, GODZILLA) der eine psychopathische und widerliche Drecksau spielt (sorry ich finde einfach keine passendere Bezeichnung) und zum anderen die des durch Lungenkrebs todgeweihte Polizisten Bobby Andes (Michael Shannon | PREMIUM RUSH, MAN OF STEEL, ELVIS & NIXON). Nicht umsonst erhielt Aaron Taylor-Johnson für seine Leistung einen Golden Globe Award als Bester Nebendarsteller. Michael Shannon wiederum wurde für seine Rolle als Bester Nebendarsteller zwar für den Oscar 2017 nominiert, vergeben wurde dieser jedoch an Mahershala Ali (MOONLIGHT).

Wer sich übrigens gut mit Kunst auskennt, dem wird das eine oder andere real existierende Kunstwerk ins Auge stechen.

Urteil:

Schlusswort:

NOCTURNAL ANIMALS ist ein sozialkritisches Rache-Drama das ich jedem der Filme mag die auch viel durch Bilder zu erzählen wissen ans Herz legen kann. Ich habe den Film zweimal gesehen und die zweite Sichtung hat mir sogar noch besser gefallen, da mir ein paar Details mehr sowohl in Dialogen als auch in Bildern aufgefallen sind. Ein Film der zum interpretieren und diskutieren einlädt. Tom Ford hat mit diesem Film ein kleines Meisterwerk mit viel künstlerischem Flair geschaffen.

“Du wirst es schon sehen, wir alle verwandeln uns in unsere Mütter.”

*** GEWINNSPIEL ***

Mit freundlicher Unterstützung von UNIVERSAL PICTURES verlosen wir 4 BDs von NOCTURNAL ANIMALS.

Um zu gewinnen, müsst ihr nur die folgende Frage beantworten (und auf etwas Losglück hoffen):

Wie heisst die Comic-Verfilmung, mit welcher Aaron Taylor-Johnson bekannt geworden ist?

Die richtige Lösung schickt ihr bis zum 01.07.2017 (= Einsendeschluss) an badcop@moviecops.ch, und wir wünschen euch viel Glück!!!

Die Teilnahme an Gewinnspielen ist grundsätzlich ab 18 Jahren erlaubt
Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Posted in Kurzanzeigen | Leave a comment